Tierfreunde Hundeshop
 
  dog-on-tour in der Bretagne 1
Haus an der Küste in der Bretagne
dog-on-tour in Frankreich 2
St Nazaire Pont Vieux, Béziers
Urlaub mit Hund in Frankreich 3
Hafenpromenade in St. Tropez
Hundurlaub in Frankreich 2
Fürstenhof zu Monaco
Urlaub mit Hund am Atlantik 3
Austernfischerei auf der Ile d´Oleron
Urlaub mit Hund im Elsass 3
Altstadt in Colmar
 
  dogontour in Frankreich
belgien  
  Einreisebestimmungen für Frankreich

 
 

Einreise für Deutsche:
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

Einreise für Haustiere:
(EU-Land, beachten Sie auch die neue EU-Verordnung) Bei Einreise von mehr als 5 Tieren und von Tieren, die jünger als 3 Monate sind, ist eine Sondergenehmigung des Ministere de I'Agriculture, Paris, erforderlich. Frankreich untersagt die Einreise von sogenannten Kampfhunden der l. Kategorie wie Pitbulls, Boerbulls und Hunde, die aufgrund ihrer morphologischen Merkmale den Hunden der Tosa-Rassen zuzuordnen sind. Hunde der 2. Kategorie, wie alle Wach- und Schutzhunde (Rassehunde, American Staffordshire Terrier, Rottweiler, Tosa etc.) dürfen nur mit Maulkorb und an der Leine geführt werden. Diese Hunde dürfen einreisen, sofern beim Zoll ihr Geburtszeugnis und ihr Stammbaum vorgelegt und so bewiesen werden kann, dass sie dieser 2. Kategorie angehören.

 
  Frankreich

Die unterschiedlichen Landschaften und die hundefreundlichen Unterkünfte und Strände machen Frankreich zu einem beliebten Reiseland für deutsche Urlauber. Gerade an den Stränden in der Bretagne oder der Vendee sind Familien mit Kindern und Hunden willkommen. Die flach abfallenden Sandstrände der Vendee sind gerade für Kleinkinder besonders geeignet, da ungefährliches Baden fast garantiert ist.

Die etwas rauhere Küste der Bretagne lockt mit einsamen Buchten und romantischen Fischerdörfchen die Urlauber an.
Wenn Sie lieber auf Städtereise gehen möchten, bietet sich nicht zuletzt Paris an, mit einem Urlaub können Sie allerdings Nizza, Marseille oder Monaco besser verbinden.

Lange, breite Sandstrände sind am westlichen Mittelmeer der Renner und bei allen Urlaubern gleichermaßen beliebt.
An der Côte d´Azur ist natürlich der Name Programm. Von den einst verträumten Fischerdörfern ist nicht mehr ganz so viel übrig, statt dessen ziehen die mondänen Hafenpromenaden in St. Tropez, St. Raphael oder Port Grimaud die Gäste an.
Langeweile kommt hier bestimmt keine auf. Wer einmal hier ist, sollte sich den Kleinstaat Monaco auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Tagestrip hierhin lohnt sich auf jeden Fall.

Doch auch für den Ruhe suchenden Urlauber mit Hund hat die Côte d´Azur einiges zu bieten. Ein paar Kilometer ins Landesinnere reichen schon, um Natur pur zu erleben und mit dem geliebten Vierbeiner ausgedehnte Spaziergänge zu machen.
Wenn Sie nicht so weit fahren möchten, bieten sich die grenznahen Ziele Elsass, Burgund und Doubs an, wo Sie sicher viele Stunden in den Wäldern oder an einem der zahlrieichen Seen verbringen werden.


 
  Frankreichs Hunde

 
 
Der Braque Francais
dog-on-tour

Der Französische Vorstehhund zählt sicherlich zu den ältesten kurzhaarigen Vörstehhundrassen in Frankreich. Die Herkunft geht zurück bis in das Mittelalter. Traditionsgemäß finden wir den Braque Francais vorwiegend in der südlicheren Hälfte Frankreichs.

Nach dem Deutschen Kurzhaar und dem Weimaraner steht der Braque Francais an dritter Stelle in der Beliebtheitsskala der kurzhaarigen Vorstehhunde Frankreichs.
Der Braque Français hat einen sehr guten Charakter, einen ausgezeichneten Fährten- und Spursinn, bombiges Vorstehen, eine ausgesprochene Bringfreude und eine sehr gute Jagdpassion.
Er wird für die Jagd vor und nach dem Schuss verwendet. Er ist leichtführig, sehr lernbegierig, führerbezogen und anpassungsfähig. Er ist ausdauernd und sehr widerstandsfest gegenüber Witterungseinflüssen.

Alles was der Hund verlangt, ist ein wenig Verständnis. So verträgt er keine zu harte Abrichtung. Im Gelände ist er ein vortrefflicher Helfer, im Wald, Feld, im Dickicht und gleichfalls im Gebirge. Seine Apportierfreude ist angeboren.

 
 
 
  Rezept für
Französiche Zwiebelsuppe

4 Personen

Zutaten:

• 750 g Zwiebeln
• 40 g Butter
• 5 EL Olivenöl
• 1 EL Mehl
• 2 Liter Fleischbrühe
• Salz und Pfeffer
• 1 kleines Baquette
• 1 Zehe Knoblauch
• 100 g Käse (Gruyere oder Allg.   Emmentaler)


Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Butter und 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten, Mehl darüber stäuben und alles 3 Minuten weiterdünsten. Brühe zugießen, würzen und die Zwiebeln zugedeckt bei geringer Hitze ca.30 Minuten garen. Baguette in 16 Scheiben schneiden, mit 2 EL Olivenöl beträufeln. In einer Pfanne auf beiden Seiten goldbraun rösten. Knoblauch schälen und halbieren. Brotscheiben damit einreiben, Käse raspeln. Suppe in acht feuerfeste Schalen geben. Je zwei Scheiben Brot darauf legen. Mit Käse bestreuen und restlichem Öl beträufeln. Unter dem vorgeheizten Grill überbacken.

Guten Appetit!

 

Allgemeine Länderinformationen
   
« zurück

  Erfahren Sie mehr über:  
 
• Belgien • Dänemark • Deutschland • Grossbritannien • Italien • Kroatien • Luxemburg • Niederlande • Österreich
 
 
Quellen: Texte und Bildmaterial können von http://de.wikipedia.org stammen.
 
LiveZilla Live Chat Software