Tierfreunde Hundeshop
 
Vor der Abreise | Während der Reise | Am Urlaubsort | Länderinformationen | Routenplaner
Allgemeine Überlegungen
Checkliste Hundegepäck
Haustier-Reiseapotheke
EU-Heimtierausweis
EU-Einreisebestimmungen
Hund im Auto
Hund im Zug
Hund im Flugzeug



Mit dem Hund im Zug fahren

Sofern Sie Ihren Urlaub innerhalb von Deutschland verbringen, gibt es von der Deutschen Bahn AG klare Regeln über das Mitführen von Tieren. Diese sind wie folgt:

Lebende Haustiere, die klein (bis zur Größe einer Hauskatze), ungefährlich und in Behältnissen wie Handgepäck untergebracht sind, können mitgenommen werden. Die Behältnisse müssen so beschaffen sein, dass Beeinträchtigungen für Personen und Sachen ausgeschlossen sind.

Die Beförderung dieser Tiere erfolgt unentgeltlich. Darüber hinaus können Hunde, die in Behältnissen wie Handgepäck nicht untergebracht sind oder nicht untergebracht werden können, unter der Voraussetzung mitgenommen werden, dass sie angeleint und mit einem für sie geeigneten Maulkorb versehen sind.

Für diese Hunde sind die Fahrpreise wie für alleinreisende Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren zu bezahlen (s. Nr. 3.7). Der Aufpreis für ICE Sprinter (s. Nr. 3.8) ist nicht zu zahlen. Alle weiteren Tiere sowie Tiere mit ansteckenden Krankheiten sind von der Beförderung ausgeschlossen.

In Wagen mit Verpflegungseinrichtungen dürfen Tiere, mit Ausnahme von Blindenführ- und Begleithunden im Sinne von § 145 Abs. 2 Nr. 2 SGB IX, nicht mitgenommen werden.
Des Weiteren sind Blindenführ- und Begleithunde im Sinne von § 145 Abs. 2 Nr. 2 SGB IX vom Maulkorbzwang ausgenommen.
Für die Fahrt mit dem Zug sind darüber hinaus auch von Ihnen einige Vorkehrungen zu treffen, die wir hier zwar erwähnen, die aber selbstverständlich sein sollten.

Suchen Sie am besten eine Fahrtstrecke aus, wo Sie nicht zu oft umsteigen müssen. Gegebenenfalls ist es ratsam, ein ganzes Abteil für die Familie zu buchen, somit kann sich auch kein weiterer Fahrgast durch die Anwesenheit des Hundes belästigt fühlen.
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund vor der Reise genügend Auslauf bekommt und sein Geschäft schon verrichtet hat.
Für den Durst zwischendurch bitte den Wassernapf nicht vergessen, füttern sollten Sie allerdings etwas sparsamer, damit im Abteil kein Malheur passiert.
Geeignete Wassernäpfe für die Reise finden Sie zum Beispiel auch hier auf unserer Seite.

Wenn Sie mit dem Hund und dem Zug ins Ausland fahren wollen, erkundigen Sie sich bitte vorab, welche Bedingungen bei der Beförderung von Tieren beachtet werden müssen.

Wir geben uns bei der Recherche der Informationen größte Mühe, bitte haben Sie dennoch Verständnis dafür, dass wir für deren Vollständigkeit und Aktualität keine Garantie und Haftung übernehmen können. Letztendlich gelten in allen Fällen die jeweiligen aktuellen Bedingungen der einzelnen Verkehrsbetriebe, wie z.B. der Deutschen Bahn AG

 
LiveZilla Live Chat Software